Herzlich willkommen!

Ich freue mich, dass Sie den Weg auf die Website meiner Praxis gefunden haben. Dieser Praxis geht eine langjährige Erfahrung in Sprach-, Sprech-, Stimmtherapie und Naturheil-kunde voraus. Meine therapeutische Tätigkeit war begleitet von professionellen Sprech- und Stimmschulungen für LehrerInnen an Berliner Oberstufenzentren, von Seminaren zu Sprech- und Stimmtechniken  in mittelständischen Unter-nehmen und  Engagements als Stimm- und Sprechtrainerin bei diversen Radiosendern.

 

Neben 15 Jahren Berufserfahrung in Stimm-, Sprach- und Sprechtherapie verfüge ich über 28 Jahre Berufserfahrung in Naturheilkunde und Psychotherapie (HPG). Diese Kombination ermöglicht eine ganzheitliche Sicht- und Arbeitsweise. Neben ärztlich verordneter Stimm-, Sprach- und Sprechtherapie biete ich in meiner Praxis Verhaltenstherapie, Gesprächs-therapie und naturheilkundliche Therapien an. Schwerpunkte: Klassische und psychologische Homöopathie, Osteopathie, alternative, hormonfreie Methoden in der Behandlung von Beschwerden in den Wechseljahren von Frau und Mann.

 

      Stimmtherapiepraxis  Hamburg

        

         Funktionelle Stimmstörungen / Dysphonien

  • Hyperfunktion                                                Die Stimme klingt heiser, rau, gepresst, angestrengt. Die Stimmlage ist meist erhöht, der Stimmumfang eingeschränkt. Symptome: Schmerzen, Enge-/ Kloß- Fremdkörpergefühl, Trockenheit, Räusper- oder Husten-zwang, eventuell Fehlhaltungen, gestörte Atmung, erhöhtes Sprechtempo, undeutliche Artikulation.
  • Hypofunktion                                                           Der Stimmklang ist behaucht, leise, kraftlos, müde, bei flacher Atmung und herabgesetzter Muskelspannung. Mögliche Folgen einer länger anhaltenden hypofunk- tionellen Stimmstörung: Organische Veränderungen (Stimmlippenknötchen), Stimmermüdung. Eine zu hohe Spannung und Stimmanstrengung kann wiederum zu einer (sekundären) Hyperfunktion führen.

         Organische Stimmstörungen / Dysphonien

  • Wucherungen im Kehlkopf aufgrund andauernder stimmliche Überlastung: Stimmlippenknötchen, auch: "Sängerknötchen", Polypen, Reinke- Ödeme, Zysten,  Tumore an den Stimmlippen.
  • Lähmungen der Stimmlippen (Recurrensparese), z.B. bei: Morbus Parkinson, nach einem Schlaganfall, bei ALS (amyotropher Lateralsklerose), sowie bei anderen Hirnschädigungen.
  • Traumata des Kehlkopfs: Operationen, Unfälle, Folge von Intubation (Beatmung). Desweiteren bedingt durch Magensäurerückfluss in den Kehlkopf (gastroösopha-gealer Reflux), durch die Entfernung von Teilen der Stimmlippen oder des Kehlkopfs bei Tumorerkran-kungen (Teil-/ Resektionen)

         Psychogene Stimmstörungen / Dysphonien

  • Ursachen: psychosomatische oder auch psychosoziale Einflüsse. Stimmprobleme durch psychische Belastung und Stress. Die Phoniatrie  (Stimmheilkunde)  unter-scheidet hierbei zwischen
  • psychogener Dyshonie (Stimmstörung)
  • psychogener Aphonie   (Stimmverlust)

Sollten Sie Methoden oder Wünsche zur Behandlung  eines  persönliches  Anliegens hier nicht wiederfinden,  nehmen Sie  bitte  Kontakt auf. Ich bin gern für Sie da!

 

               Silke Petersen

Staatlich geprüfte Atem-, Sprech- und Stimmlehrerin (2004)

                        Heilpraktikerin (seit 1991)

Praxis

Silke Petersen Brookdeich 14

21029 Hamburg

 

0162 3225580

 

Ihren Termin vereinbaren Sie bitte telefonisch, per Mail unter: info@praxis-silkepetersen.de oder per

Klick hier

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Praxis Silke Petersen